Fußbodenheizung (1) / in-floor heating

Lange nichts mehr von uns hören lassen. Deshalb heute für alle geneigten Leser ein Überblick über eine Fußbodenheizung im Trockenestrich.

Gegenwärtig arbeitet mein Bester in beiden Etagen gleichzeitig. Ende Juli bestellten wir bei der Firma Selfio GmbH zwei Komplettpakete für je 60m² Fläche. Es wurde schnell geliefert, reichlich (eher leicht zu viel), alles war in tadellosem Zustand – also Daumen hoch .

Today for all willing readers a post about laying an in-floor heating in attic screed.

At the moment my best works in both floors at the same time. At the end of Juli we got two full packages by Selfio GmbH  for an area of round about 60m². The service was exellent. 

0PicMonkey Collage1+Sah gewaltig aus, war aber zum Glück leicht zu bewegen. Etwas unhandlich vielleicht.

0PicMonkey Collage2+Die Unterkonstruktion sind Styroporplatten mit Waben, auf die dann Metallbleche verlegt werden, welche später die Wärme besser mit verteilen sollen.

The subconstruction are polystyrene tiles. At these tiles we laid sheets of metal, which later distribute the warmth better.

0PicMonkey Collage3+Das Verlegen war nicht schwer, aber definitiv besser zu verarbeiten mit Hilfe. Wir waren zu viert, Schwieso verlegte die Rohre (per Hand und Fuß), mein Bester bewegte die Rohre (über einer Stange, damit sich nichts verhedderte), ich war für alles Andere zuständig und Töchting hielt das Kind 😉

To lay the tube wasn’t difficult but better to do with help. We were four, one for laying the tube, one for moving the tube, me for all others and daughter to hold the baby 😉

0PicMonkey Collage4+Das Rohr ist zwar flexibel, aber trotzdem steif und nur schwer zu biegen. Deshalb war es nicht einfach, die Schlaufenbogen immer am Boden zu halten. So kam es, dass im Laufe der Zeit alles Bewegliche, was einigermaßen Gewicht hatte, zum Beschweren genutzt wurde.

The tube is flexible, but stiff and hard to curve. So it wasn’t easy to keep down the tube curves. Therefor we used all moveable pieces to weight down it.

0PicMonkey Collage5+Jeder Raum bekam seine eigene Heizschleife, für den größten (Wohnzimmer und Küche) – etwa 40m² zusammen – brauchten wir 200m Rohr.

Every room got it’s own heating circle. For the biggest one (living room and kitchen) – about 40m² together we needed 200m tube.

0PicMonkey Collage13+Das Berechnen geht leicht, da auf dem Rohr Meterangaben drauf stehen (bis 200m) …

Das Verlegen des Fußbodens zeige ich euch dann im nächsten Beitrag.

Habt eine schöne Woche!

It’s easy to handle it, at the tube you can see every meter (till 200m) …

The laying of the floor I’ll show you in the next post.

Have a great week!

 

 

Merken

Advertisements

Sommergefühl / Summerfeeling

Zuallererst: Meinem Schatz geht es wieder besser, der Finger verheilt gut und in Anlehnung an Wilhelm Busch’s Bildergeschichten   –>  Jetzt arbeitet er wieder – Gott sei Dank!

Heute ist ein wunderbar sonniger Tag, die Hunde haben es sich gut gehen lassen: Kleine Bildergeschichte aus dem Brandenburgischen …

First of all: My hubby is well, the finger is much better now!

Today is a wonderful sunny day, the dogs feel very well: Little picture story from here …

3PicMonkey Collage1+Mother and daughter are laying in the garden …

Interesting …          /   For me too …

3PicMonkey Collage2+Oh, beautiful in the sun …

3PicMonkey Collage3+Boring!   / I go!  /  What?

Die Männer waren fleißig im Haus, dazu später mehr … ich auch –>  Meine Kreativecke

Habt eine schöne letzte Maiwoche!

The men were very busy in our new house, later more … me too –> Look at my creative corner

Have a beautiful last week in May!

12 Meter

Ende April holte mein Bester von einem netten Nachbarn dieses riesige Stapler/Radlader-Ungetüm, welches ihr unten sehen könnt, weil dann am nächsten Tag endlich die erste Ladung Steine kam. (Klick die Fotos …)

At the end of April my best got this giant wheel loader from a nice neighbour, because the next day we got our first building blogs. (Click the pics …)

00pmcb+

Man konnte anschließend kaum zum Garten hinten durchlaufen, weil überall die Schnüre von den Schnurböcken gespannt waren …

Im Übrigen seht ihr auf den Bildern die umlaufende Feuchtigkeitssperre, hier geschnittene Dachpappe aus dem Baumarkt. Sie gehört unter die erste Steinreihe als Schutz vor aufsteigende Nässe . An den angelegten Pfeilern – erinnert ihr euch noch an  die Bodenplatte ? – ging das schlecht mit der Pappe, deshalb hatte mein Bester vorher schon Kunstharz zwischen den Eisen aufgetragen.

After this you couldn’t go trough the back yard, because everywhere were laces …

For the rest you can see the moisture barrier, here the cut bitumen felt to protect the wall from wet. You remember the pillars of my post   Foundation slap?    There the bitumen felt was to big so between the iron bars my best did synthetic resin.

00pmca+

Diese Ladung Steine konnte jedenfalls noch auf der Bodenplatte abgestellt werden.

These building blogs could parked at the foundation slap.

00pmcc+

Die Steinschneidemaschine ist auch von einem Freund so lange geliehen, wie er sie nicht braucht.

Die erste Reihe zu setzen ist immer langwierig und schwierig, muss andauernd kontrolliert werden und kommt vor allem in Beton um Unebenheiten ausgleichen zu können.

The first row is always difficult to built, you have to control a lot and to use concret to balance the ground.

00pmcd+Weil die Schnur oben (in etwa 1m Höhe) sehr weit weg ist von der unteren Reihe, setzte mein Bester  noch mal weiter unten eine Strippe …

00pmcf+Die Steine sind ziemlich klein etwa 25 x 25 x 25 cm, dafür aber extrem schwer. Jeder wiegt ca. 30 kg. Ich kriege sie kaum gehoben. Unten seht ihr geschnittene, also halbe Steine.

The stones are extremly heavy, round about 30kg.

00pmcg+Wohl auch deshalb hat mein Bester am ersten Tag  „nur“ 12m Außenwand setzen können. Inzwischen ist unsere Wand kniehoch um’s ganze Haus herum. 😀

May be that’s why my best could „only“ built a 12m long wall at the first day. Now the wall has two rows around the house.  😀

00pmch+Kontrolle muss sein 😉    Habt ein schönes Wochenende!

Control has to be  😉     Have a nice weekend!

Gedankensplitter-ABC (2)

Und schon wieder habe ich den Schnapszahlentag von Petra auf Limeslounge verpasst, aber hej:  „Besser spät als nie.“ Keine Ahnung von wem das stammt, aber wahr ist es.

Also hier mein zweiter Versuch:

Von Hunden, einer Baustelle und Leuten aus dem Osten

Am Anfang, als wir beschlossen, ein Haus zu bauen (in Biesenthal – jotwedeh – wie der Berliner sagt: „Janz weit draußen…“)  war sofort klar, dass wir einen Hund wollten. Mein

Bester kommt von’s Dorf und hatte schon immer Tiere …, also dann einen Hund: Bobby hieß er, war bereits 2 1/2 Jahre alt und aus dem Tierheim. War ein schwieriger

Charakter – mein Glück – Frauen mochte er sehr. Charmant oder clever war er nie, eher 

dominant, aber nicht besonders blickig. Weil er nicht so alleine sein sollte, kam drei Jahre später ein Neuer dazu.

Er hieß

Fips (auch aus dem Tierheim) und so war er auch – klein, quirlig, sehr liebebedürftig und ängstlich, aber sehr anpassungsfähig und schlau. Was hat er uns für Freude beschert …

Da war Bobby (hinten) schon 13 Jahre alt und starb kurz darauf. Fips (vorn) blieb uns noch vier Jahre erhalten (ging auch mit 13 Jahren von uns).

Da war Bobby (hinten) schon 13 Jahre alt und starb kurz darauf. Fips (vorn) blieb uns noch vier Jahre erhalten (ging auch mit 13 Jahren von uns).

Gerade als er gegangen war, unsere Mädels waren aus dem

Haus, im Sommer 2011 – und nein, ein Hund sollte es erst mal nicht mehr sein – da tauchte er auf – unser kleiner Grieche, grad vier Monate alt, heimlich auf einer der

Inseln

jemandem zugelaufen und sich in die Herzen der Urlauber geschmust. Sie brachten ihn her, konnten ihn aber nicht behalten – so kamen wir zu Hund Nr. 3.

Kalli heißt er und machte uns das erste Mal klar, dass Hunde auch ganz unkompliziert, sanft und liebevoll sein konnten.

pmckalli+

Kalli im August 2011

Knochen knacken fällt ihm schwer, weil da schon seine Beißhemmung einsetzt …, jedoch ein Charmbolzen hoch 5. 

Liebte nicht mal ein Jahr später heiß und innig eine Schafpudeldame, das brachte unerwartet ein neunfaches Ergebnis …

Minni, eine seiner Töchter, kam dann im Oktober, zu uns.  Im Rudelverhalten ungefähr so: „Mir nach, ich folge euch…“  😀  Lieb, aber sehr schreckhaft und ängstlich.

Neues von der Baustelle? Wir basteln an den Unterlagen … viel Schreibkram, aber mir fällt ein Stein vom Herzen, weil ich es nicht allein machen muss.

pmc-s+

Onkel Igor und Oma Olga (Sohn und Mutter) hatte ich im Sommer vor anderthalb Jahren in Tscheljabinsk kennengelernt, Familie meiner Freundin … Sie sind zwei der nettesten, gastfreundlichsten Menschen, die mir je begegnet sind. Liebenswert und lustig, von Herzen aufgeschlossen.

Plötzlich ist Igor gestorben – vor seiner Zeit – geplatzte Aorta – weil 14h Arbeit am Tag auf Dauer zu viel waren.  Er wollte, dass sein Sohn studieren kann …01OnkelIgor+Quälender Kummer für  seine Familie: Frau, Sohn, Mutter – ganz sicher.  Oma Olga hat nun alle drei Söhne (er war der Jüngste) verloren. Es macht mich betroffen, es ist nicht fassbar. Ruhe in Frieden.

Richtig

sauer,

traurig

und

verdammt

wütend machen mich die Leute, die dann über „Wirtschaftsflüchtlinge“ herziehen, als wäre das völlig unnormal zu wollen, dass es seiner Familie mal besser geht. Meine Erfahrung: Keiner von denen verlässt seine Heimat freiwillig, erst dann, wenn er zu Hause keine Perspektive mehr sieht …

Xerxes, ein Perserkönig, der nicht nur, aber auch gegen Griechen kämpfte – damals war’s, als Marathon noch nur eine Stadt war. Fand die Demokratie blöd …

Yes – ja, wir sollten wissen, dass es uns hervorragend geht, wir großes Glück haben, im Wohlstand und relativer Sicherheit zu leben.

Ziel sollte es sein, auch andere teilhaben zu lassen.

In diesem Sinne, lasst es euch gut gehen und habt auch einen Blick auf eure Umwelt.

 

 

Supertag / Super day

Heute ist offensichtlich ein S – Tag …                   Today is a S – day…

Sonntag …                                                                   Sunday…

sehr sonnig …                                                      sunny …0pmc4+ seit langem wieder frostig …                    … since a long time frosty again …

sooo schön, oder?

 … sooo schön, oder?  / soo beautyful, how do you think?

super entspannter Spaziergang mit den Hunden …   /  … super relaxed walk with our dogs …

0pmc2+…  soooo frische Luft  …                                                     … soooo  fresh air …

0pmc5+sooo verzaubert …                                                                   …sooo magic …

0pmc6+Gehäkelt hab‘ ich auch mal wieder was …

Schönen Sonntag euch noch!

I also crocheted for Kalli  …

Have a beautyful Sunday!

Click the pic.

Click the pic.