Hallo 2014!

Ich hatte jetzt lange nicht mehr gepostet, mir fehlte einfach die Ruhe dazu.

Der Jahresausklang war genau so, wie das Jahr begann, durchwachsen, aber spannend. Insgesamt gesehen, verlief das Jahr anders als erwartet, aber ist das nicht immer so? Auf einige persönliche Erfahrungen des letzten Jahres würde ich gern verzichten, so z.B. den Unfall letzten Januar oder auch die noch momentane WG unserer Lütten, im Mai erst eingezogen und nach unendlich viel Ärger zieht sie jetzt schon wieder um. Aber auch  die Wespe, die vor vier Tagen in meinen Strümpfen überwinterte und zubiss, als ich einen davon anziehen wollte, hätte  gern fehlen dürfen. Doch egal, auf ein Neues!

Ich wünsche Euch ein spannendes, fröhliches, erfolgreiches und gesundes neues Jahr, viele tolle Erlebnisse, die Euch vorwärts bringen und ein hoffentlich harmonisches Zusammenleben mit Eurer Umgebung!

Was ich gut fand 2013:

Auf unserem Grundstück ist viel passiert die letzten Monate, ob das Einstampfen der Güllegrube

Eine Grube (II)

oder der Abriss der alten Garage

Abriss

Vorbereitungen für die neue Garage

Vorbereitungen

den Neuaufbau der Garage, das war dann schon im April …

April – Garagenzeit

Dann hat mein Bester einen neuen Geräteschuppen gebaut, darüber hab ich gar nicht geschrieben, aber ein Bild war wenigstens drin …

neuer Geräteschuppen

Ein neuer Müllplatz kam …

Müllplatz

Außerdem wurden diverse Fichten gefällt, Sträucher umgepflanzt

Buchenhecke

Was man noch nicht in Bildern ausdrücken, aber wenigstens in Worte fassen kann:

Im November fanden wir einen tollen Architekten, daher steht jetzt unsere Anbauplanung (war Hauptbeschäftigung im Nov. und Dez.), nun muss der Vermesser kommen, sonst können wir den Bauantrag nicht einreichen.

Ihr seht also, es bleibt spannend!

Ich habe auch noch in der Kreativecke gepostet! Nun muss ich aber los!

Habt noch schöne Tage!

Neuaufbau

Ist das Wetter nicht wunderbar?  Gestern und heute schien die Sonne und wärmte uns ordentlich durch…  Was lag also näher, als endlich den Wiederaufbau der Garage zu beginnen?

Der Beton musste dann ein paar Tage ruhen, um richtig fest zu werden, nur unsere Hunde und diverse andere Tiere hatten das vergessen, weshalb ihre Spuren jetzt die Oberfläche zieren …

Diesen Sonntag bei herrlichem Wetter nun der nächste Schritt: Das Aufstellen der Wände der neuen Garage.

Zur Erinnerung –> Hier mixen wir zwei Fertigteilhäuser der Firma Frankenland (Ein Gartenhäuschen, was schon mal in Rostock ca. 20 Jahre rumstand und wir bei ebay ersteigerten. Außerdem eine Garage, die mein Schatz letztes Jahr in Berlin abreißen sollte, auch rund 20 Jahre alt.)

Unsere Hunde dagegen hatten immer ein Auge auf alles …

Unsere Sphinxen auf Beobachtungsposten. :-D

Unsere Sphinxen auf Beobachtungsposten. 😀

Während Kalli sich richtig in der Sonne suhlte und jeden Sonnenstrahl mitnahm, den er kriegen konnte, verkroch sich Minni später in den Schatten.

Und schließlich das Endergebnis von heute:

Das Ergebnis der heutigen Arbeit, der Dachstuhl ist fertig.

Das Ergebnis der heutigen Arbeit, der Dachstuhl ist fertig.

Wenn ich mir das ansehe, bin ich richtig glücklich – ordentlich was geschafft. 😀

Kleiner Wermuthstropfen – die Heizung hat den Geist aufgegeben.  Zum Glück erst jetzt und nicht schon vor drei Wochen …   Dumm nur, dass man zum Duschen auch die Heizung braucht …  Na egal, Hilfe naht morgen oder übermorgen, heute hatte der Monteur leider das passende Teil nicht dabei, es muss bestellt werden.

Habt eine schöne Woche und fühlt euch gedrückt!

Ruhe …

…vor dem Sturm

Morgen will mein Liebster endlich die Bodenplatte der Garage gießen. Das wird ein Großeinsatz für drei Personen, während ich ja wieder in der Schule sein werde.

In den letzten Tagen holte er ca. 5t Kies, die er im Bodenbereich der Garage verteilte. Danach verteilte mein Schatz die alte Dachpappe der Garage siehe hier

Die letzten Vorbereitungen:

Unsere Große hat zwei Artikel veröffentlicht:

Etwas Künstlerisches und etwas sehr Ernstes –>

Ulis nächstes Bild

Ulis nächstes Bild

uli-tomaten

Eu-Saatgutverordnung vernichtet Vielfalt

Fühlt euch gedrückt.

Lauter Rohre

In den letzten Tage hatten wir ordentlich Trubel hier, deshalb erst jetzt mal wieder ein Beitrag zum Stand der Dinge an der Garage / Werkstatt.  Mein Bester war mal wieder fleißig gewesen(trotz Kälte)und hat ordentlich geschafft.

In der Nacht ist dann auch noch eine Leitung zugefroren, weil mein Schatz in leichtem Kältekoma zum Schluss nicht mehr daran gedacht hatte, die Rohre auch nach der letzten Dichtigkeitsprüfung noch einmal zu entleeren …

So blieb ihm am nächsten Tag nichts Anderes übrig, als mit der Lötgasflasche das Rohr wieder aufzutauen. Aber auch das ist nichts Neues, weil er in unserer ersten Wohnung (auf’m Dörp über dem Gemeindesaal) immer wieder die Wasserleitung auftauen musste und das drei Winter lang …

Doch zum Tiefbau zurück: Hier hatte mein Schatz genau die richtige Höhe zum Schmusen ... ;-)

Doch zum Tiefbau zurück: Hier hatte mein Schatz genau die richtige Höhe zum Schmusen … 😉

Die Heizungsrohre liegen in einer Tiefe von etwa einem Meter.

Schließlich konnte mein Männe etwa die Hälfte des ausgehobenen Sandes wieder einfüllen.

Nach einer gefühlten Ewigkeit (mit aufgetürmten Sandbergen vor der Tür) nun das:

Inzwischen ist es nicht mehr so weiß, zum Glück.  Mein Schatz hat schon weiter geackert, doch davon später mehr.

Mein Frühlingskissen für Uli ist fertig.

Mein Frühlingskissen für Uli ist fertig.

Schaut doch ruhig mal auf meiner Handwerkers Seite  (<– links) nach. Da findet ihr alle Artikel zum Thema Umbau.

Für heute: Habt ein schönes Wochenende!

Zeit wird’s

Man möchte ja Frühling haben, die Wärme genießen, Blüten bestaunen …  und dann das:

Schnee überall

Schnee überall

Aber wenigstens die Sonne scheint (seit heute) …

Mit Sonne ist es doch gleich besser.

Mit Sonne ist es doch gleich besser.

Man sollte doch meinen, dass zwei Tage nach der Tag-und-Nacht-Gleiche sprich nach dem geografischen Frühlingsanfang endlich auch der Frühling angekommen wäre, aber weit gefehlt. Frost allerorten, letzte Nacht bei -11°C. Auch jetzt ist es nicht wirklich warm.

Aber man soll ja die Hoffnung nie aufgeben:

Vor ein paar Tagen, direkt vor dem nächsten großen Schnee, kriegte mein Bester mal wieder einen Arbeitsanfall (er kann so unglaublich schlecht still sitzen). Er setzte den Laster samt Schaufel in Bewegung und am Nachmittag konnte ich dann das bestaunen:

Heute war es dann wieder soweit. Nachdem wir Rohre und  so’n Zeugs  für unglaubliche über 1000,-€ eingekauft haben (  ich mag da gar nicht drüber nachdenken… ), ließ sich mein Männe nicht länger aufhalten und legte los.

Zuerst musste die Verbindung von draußen nach innen gebohrt werden. Deshalb haben wir jetzt im Bad drei Fußbodenlöcher.  Seid froh, dass ich ohne Ton fotografiere 😉  Was mein Bester da vom Stapel ließ, war nicht schön. Das Bohren dauerte fast eine Stunde, weil die Fliesen extrem hart waren. Der Rest war dann einfach.

Tja, nicht immer darf die Paparazza alles. Manchmal wird es dem Akteur zu viel und dann darf ich das bestaunen.

etwas abgewandelt:ein schöner Hintern kann auch entzücken ... :-D

etwas abgewandelt:
ein schöner Hintern kann auch entzücken … 😀

Danach wurde es einfach zu kalt und meine bessere Hälfte beendete die Arbeit.

Meine Große ist auch recht kreativ unterwegs, schaut mal:

Für jedes Ei braucht sie 1 bis 3 Stunden, das Paisley-Ei dauert allerdings schon länger.  😉

Ich habe mein nächstes Kissen fertig. Seht nach auf meinem Kreativblog: Terras Kreativecke

Zum Schluss unsere Hunde in Bewegung. (Ich hab‘ ’ne neue Kamera und diese Funktion fasziniert mich einfach …) Schnell klicken nicht vergessen!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Habt noch ein schönes Wochenende und fühlt euch gedrückt!