Fußbodenheizung (1) / in-floor heating

Lange nichts mehr von uns hören lassen. Deshalb heute für alle geneigten Leser ein Überblick über eine Fußbodenheizung im Trockenestrich.

Gegenwärtig arbeitet mein Bester in beiden Etagen gleichzeitig. Ende Juli bestellten wir bei der Firma Selfio GmbH zwei Komplettpakete für je 60m² Fläche. Es wurde schnell geliefert, reichlich (eher leicht zu viel), alles war in tadellosem Zustand – also Daumen hoch .

Today for all willing readers a post about laying an in-floor heating in attic screed.

At the moment my best works in both floors at the same time. At the end of Juli we got two full packages by Selfio GmbH  for an area of round about 60m². The service was exellent. 

0PicMonkey Collage1+Sah gewaltig aus, war aber zum Glück leicht zu bewegen. Etwas unhandlich vielleicht.

0PicMonkey Collage2+Die Unterkonstruktion sind Styroporplatten mit Waben, auf die dann Metallbleche verlegt werden, welche später die Wärme besser mit verteilen sollen.

The subconstruction are polystyrene tiles. At these tiles we laid sheets of metal, which later distribute the warmth better.

0PicMonkey Collage3+Das Verlegen war nicht schwer, aber definitiv besser zu verarbeiten mit Hilfe. Wir waren zu viert, Schwieso verlegte die Rohre (per Hand und Fuß), mein Bester bewegte die Rohre (über einer Stange, damit sich nichts verhedderte), ich war für alles Andere zuständig und Töchting hielt das Kind 😉

To lay the tube wasn’t difficult but better to do with help. We were four, one for laying the tube, one for moving the tube, me for all others and daughter to hold the baby 😉

0PicMonkey Collage4+Das Rohr ist zwar flexibel, aber trotzdem steif und nur schwer zu biegen. Deshalb war es nicht einfach, die Schlaufenbogen immer am Boden zu halten. So kam es, dass im Laufe der Zeit alles Bewegliche, was einigermaßen Gewicht hatte, zum Beschweren genutzt wurde.

The tube is flexible, but stiff and hard to curve. So it wasn’t easy to keep down the tube curves. Therefor we used all moveable pieces to weight down it.

0PicMonkey Collage5+Jeder Raum bekam seine eigene Heizschleife, für den größten (Wohnzimmer und Küche) – etwa 40m² zusammen – brauchten wir 200m Rohr.

Every room got it’s own heating circle. For the biggest one (living room and kitchen) – about 40m² together we needed 200m tube.

0PicMonkey Collage13+Das Berechnen geht leicht, da auf dem Rohr Meterangaben drauf stehen (bis 200m) …

Das Verlegen des Fußbodens zeige ich euch dann im nächsten Beitrag.

Habt eine schöne Woche!

It’s easy to handle it, at the tube you can see every meter (till 200m) …

The laying of the floor I’ll show you in the next post.

Have a great week!

 

 

Merken

Advertisements

Zwangspause / Forced break

Seit wir bauen, gab es immer wieder Schwarzseher (vor allem bei den Banken), die uns sagten, was wäre, wenn dein Bester mal einen Unfall hat …

Heute ist es passiert. Sinnigerweise auf einer Baustelle, die mein Bester angenommen hatte, um mal wieder etwas Geld zu verdienen. Beim letzten Schnitt mit der Stichsäge verletzte er sich den Ringfinger der linken Hand. Musste genäht werden. Glücklicherweise ist es „nur“ eine Fleischwunde. Sehnen, Nerven, Knochen – alles getestet und für gut befunden. Na dann fahren wir eben in den Kurzurlaub 😀 – vier Tage mal raus aus dem Trott.

Habt ein schönes langes Wochenende!

0PicM3.5.16Since the beginning of our building there were some people (especially at the banks) – they always spoke about what if when your best gets injured …

Today was the day. Needless to say it was at a customer, where he wanted to get some money. When he did the last cut with a saw he injured the fourth finger of the left hand. It had to be sewed. The good news is that the finger is right, no nervs, no bones, no sinews are out of order.  So we will use the time and travel a bit for four days. 😀 I hope, it will be fine for us.

Have a nice long weekend too!

Update (3) Geschossdecke / floor slab

Im Update (1) versprach ich ja, die Weiterbehandlung der Geschossdecke noch zu zeigen – so, hier ist der Beitrag dazu. An dieser Stelle könnt ihr noch mal Balken am Anfang sehen …

Die Balken hingen schon lange im Gebäude (fast ein Vierteljahr ohne Dach), von daher waren sie leider nicht mehr so schön wie zu dem Zeitpunkt, als wir sie bekamen. Deshalb beschloss mein Bester, sie müssten unbedingt beschliffen werden. –> Eine gruselige Arbeit – benutzt Atemmasken, es ist furchtbar staubig. Ich konnte zu der Zeit kaum den Raum betreten, ohne zu husten.

02.03.16-schleifen1+In Update (1) I promised to show you the floor slab.  In this post you can read about the beginning.

The timbers were already a long time (more than 3 month’s without any roof on the top) in our building, so they were really dirty. Therefore my hubby decided to clean up them. To sand wood is a weird work to do – you need masks for breathing. It was so dusty. I couldn’t get into the room without coughing.

02.03.16-schleifen2+Hier könnt ihr sehen, dass mein Schatz nicht bis oben schliff. In die Decke kommt noch Dämmung (16 cm).

02.03.16-schleifen3+My hubby didn’t sand to the top because we get insulation (16 cm) there later.

0PicMonkey Collage1Es dauerte etwa eine Woche, die Balken dieses etwa 80m² großen Raum zu schleifen, anschließend nagelte mein Bester zwei Tage lang diese Dachlatten an die Balken. Sie bilden später das Futter für die noch anzuschraubende Deckenbeplankung.

It took him nearly one week to sand the timbers of this almost 80m² room. After this my best nailed the battens into the timbers. They are the ground to screw in the boards of the ceiling later.

0PicMonkey Collage2Damit die Latten immer den gleichen Abstand von der Decke haben, konstruierte mein Bester diese Winkel, in die er die Hölzer einlegte, um sie dann festnageln zu können. Gut, oder?

Habt einen schönen Tag!

For the identical distance of all battens my best constructed these angles to lay in the lumbers for nailing them. Great idea, I think.

Have a great day!

 

Update (2)

Mein Bester und ich sind nicht immer einer Meinung, aber es gibt so Filme, die wir gern zusammen anschauen und dann auch zitieren (meist gleichzeitig das Gleiche…). Gestern war es wieder so weit. Wir dachten beide:

Ich bin zu alt für den Sch**ß. 

(Aus Lethal Weapon 1 – 4, die ich mal gut fand. Inzwischen sind sie etwas ausgelutscht.)

Nachmittags kam eine Ladung Holz für das Dachgeschoss, Schwieso ging den ersten Tag wieder arbeiten, zwei Monate Elternzeit waren zu Ende, also mussten die Tochter und ich auch mit ran. Es war eine irre Plackerei für uns alle drei. Mein Schatz stand auf dem LKW und wuchtete die extrem nassen und damit äußerst schweren Balken hoch, wir standen oben am Fenster und nahmen alles in Empfang, 27 4m – Sparren und 25 5m – Balken.

I’m to old for this sh*t.

My best and me thought the same yesterday. In the afternoon we got wood for the attic, daughter’s hubby had to work (now – the first day) after babytime, so we did this in threes. It was hard work. My sweetheart stood at the truck and stemmed all the timbers (extremely wet and therefore really heavy) to the window, my daughter and me picked them up, 27 4m  rafters  and 25  5m long timbers.

29.03.16-00_0hJetzt liegen sie dort zum Austrocknen.

Now they are laying there for drying.

29.03.16-00_0cDas Dachgeschoss nimmt so langsam Gestalt an. Jedes Mal, wenn ich oben bin, verschlägt es mir den Atem ob des Raums. Inzwischen hat mein Bester Balken aufgehängt, die dann die Zwischendecke halten werden. Imposant oder? Natürlich müssen sie noch statisch sicher befestigt werden.

The attic is really impressive. Every time, when I’m on the top the view is breathtaking for me. I love this room. Now my best suspended the timbers for the subceiling. Off course they have to connect static savely.

29.03.16-00_0dDazu waren viele Säge- und Stemmarbeiten nötig. Seht ihr die Anschlüsse?

Therefore were lots of work to do, to saw and chisel. Do you see the endings?

29.03.16-00_0a

29.03.16-00_0bAm Ende des Raumes halten zwei Pfosten den Unterzug. Da die Pfosten 16 x 16 cm haben, der Unterzug aber nur 12 cm breit ist, klinkte mein Schatz die Steher entsprechend aus.

29.03.16-00_0eAm Schornstein wollten wir neben den schon stehenden Pfosten nicht noch einen Steher aufstellen, deshalb dachten wir an eine Konsole. Die Form –> siehe Pappe in der Mitte – entwarf ich, den schweren Teil der Arbeit übernahm wie immer mein Bester. Die Stichsäge war zu kurz, deshalb musste er zweigeteilt arbeiten.

At the chimney there is already standing a post, so we decided to take a corbel. The shape was designed by me, the hard part of work did my hubby.

29.03.16-00_0e5Damit der Balken auch wirklich sicher stabil hängt, schweißte  mein Bester zwei Winkel übereinander, die Konsole verdeckt diesen jedoch.

To get the timber save my hubby welded two angles and the corbel covered it.

29.03.16-00_0iUnd so sieht es dann aus:

29.03.16-00_0fHat’s euch gefallen? Unsere Große will jetzt jedenfalls noch eine zweite Konsole …

Do you like it? Our daughter wants a second one yet …

Update (1)

Ich hab’s in letzter Zeit sehr schleifen lassen, meinen Blog weiter zu schreiben, daher jetzt hoffentlich öfter ein paar Beiträge von mir.

Seit der Dacheindeckung ist viel passiert, die Zwischendecke (später mehr), Zwischenwände unten und Fenster sind gekommen! (Ihr könnt die Fotos wieder vergrößern, anklicken!)

Last time I didn’t write that much, so hopefully I post more in future than in the past.

After roofing the house there were so many other projects, to built the subceiling (later more), the interior walls in our floor and the windows were coming! (To enlarge the fotos, click the pics!)

0PicMonkey Collage0+Die Zwischenwände wurden auf Dachpappe gestellt, um noch einmal eine Feuchtigkeitssperre zu haben.

Ab und zu dabei – die Lütte – schon unfassbare zwei Monate alt .

The walls were build at a bitumen felt to stop rising damp.  Some times at the place – lil‘ miss – already two months old – unbelievable.

0PicMonkey Collage1+

Damit die Wände stabil stehen, verwendete mein Bester schmale Eisenstreifen – sogenannte Verbinder.

For stable walls my best used slim sheets of iron – so called connectors.

0PicMonkey Collage2+Es wird so langsam spannend …

Now it gets fascinating …

0PicMonkey Collage3+Als Steine verwendeten wir 11,5er Porenbeton. Der hat den Vorteil leicht zu sein und lässt sich auch einfach bearbeiten.

Our briggs are 11,5 cm breeze blocks. They are light weighted and can be treated easy.

0PicMonkey Collage4+Fleißig, fleißig …

Busy, busy …

0PicMonkey Collage5+Fenster und Türen kamen auch. Leider nicht alle …  Im Obergeschoss fehlen alle zweiflügeligen Fenster – wir warten drauf.

Zum Einbauen verwendete mein Schatz Fugenband unter den Fenstern für besseren Stand und vor allem Dichtigkeit. In der Rolle sieht es so unscheinbar aus, aber abgerollt flufft es dann über Nacht auf fast 3 cm Dicke auf (siehe unten Mitte).

Windows and doors were coming. Unfortunately not all. Some of the attic we are waiting for yet.

My sweetheart used for the windows joint tape to give a waterstop.

0PicMonkey Collage6+Zum Abdichten der Zwischenräume nutzten wir Montageschaum. Wir waren beide nicht glücklich darüber, denn obwohl mein Schatz sparsam damit umging, war der Abfall doch immens. Leider fanden wir nichts Besseres.

Habt noch eine schöne Zeit!

To get the windows stable and consistent we used expanding foam. We are not lucky about because of the immense waste but we didn’t found any better.

Have a good time yet!

 

 

Endlich / finally

Das Dach

Lang ist’s her, dass ich vom Haus berichtete, mein Schatz war fleißig und seit heute haben wir ein geschlossenes Dach.

The roof

It’s almost been a long time since I wrote about the house , my hubby was very busy and since today our roof is closed.

00dach1+

Zuerst erfolgte eine Konterlattung auf den Sparren, um die Folie am Platz zu halten. Dann die eigentliche Lattung für die Dachsteine. Schließlich mussten alle Ziegel nach oben geschafft werden, da half der Dachlift (seht ihr unten rechts) ungemein.

Here you can see the installation of the battens. After this we had to put the roof tiles to the top.

00dach2+

Immer wenn ich erzähle, wir bauen gerade an unserem Haus, bekomme ich meist zu hören: “ Na da habt ihr aber Glück mit dem Wetter.“ Einerseits ist es für diese Jahreszeit natürlich teilweise zu warm, aber andererseits regnete es auch häufig. Und wenn nicht das, dann gab es wenigstens heftige Winde und ordentliche Böen oben auf dem Dach, was meinen Männe dann doch häufiger, als uns lieb war, ausbremste.

Often the weather wasn’t as nice as we wished for, we had snow, rain and lots of wind. That’s why my best often had to break up.

00dach4+

Für die  Giebel  fertigte unser toller Freund (seines Zeichens Zimmermann) so genannte Sprengwerke. Es gab schon Stimmen, die da sagten, dies gehöre nach Bayern und nicht nach Brandenburg. Uns gefällt’s trotzdem und gleich hier um die Ecke in Hohen Neuendorf gibt es auch viele schöne Villen aus den Zwanzigern? des letzten Jahrhunderts mit solchen Verzierungen. Filigraner zwar, aber unser Haus ist einfach mal ein robuster Baukörper, da passt filigran nicht so unbedingt …

Our friend, a carpenter made this great ornament. We like it very much. What do you think about it?

00dach5+

Der First ist gemacht, das Sprengwerk dem anderen Holz angepasst, das Gerüst endlich abgebaut  … – hurra! Beim obersten Foto war leider sehr schlechtes Wetter – daher die miese Qualität.

00dach6+

Habt eine schöne Zeit!

Now the roof is finished – hurray!

Have a great time!