Baden gegangen

In den letzten Tagen hatte ich mich ja ziemlich rar gemacht, was daran lag, dass wir fast ununterbrochen eingepackt, Möbel geschleppt und auch etwas wieder ausgepackt hatten. Biesenthal ist jetzt fast leer und hier stapelt sich alles. So nebenbei hat mein Bester auch noch eine Garage abgerissen und zu Hause sogar noch am Bad gewerkelt. Puuh, ich war an meiner Leistungs- und Belastungsgrenze und mein Männe hatte eindeutig mehr Disziplin. Dafür hab ich immer ein Auge darauf, dass er wenigstens ab und zu pausiert und auch etwas zu sich nimmt. 🙂  Soll mir ja schließlich nicht komplett vom Fleisch fallen …

Denke ich an Bad, dann habe ich unser Bad in Biesenthal vor Augen. Als wir 1995 dieses Haus bauten, waren wir zu Weihnachten eindeutig pleite, so dass wir auf die Fliesen und diverse Zubehörteile noch fast ein Jahr sparten, bevor wir es überhaupt in unserem Sinne  ausbauen konnten. Obwohl ich es heute anders gestalten würde, bin ich immer noch zufrieden mit unserer Leistung, aber seht selbst ( Bilder 1 bis 5):

Wie man hoffentlich sehen kann, waren wir durchaus detailverliebt. Und auch bei den Materialien wollten wir nicht zu sehr sparen. Deshalb dauerte es ja auch etwas länger mit der Fertigstellung.

Hier gibt es noch viel zu tun, aber wenigstens sind wir inzwischen hier eingezogen und ich profitiere auf jeden Fall von dem kurzen Weg zur Arbeit. Allerdings sind wir auch in Biesenthal noch nicht ganz fertig und wenigstens einmal müssen wir dort noch einkehren, um restliches Gepäck abzuholen. Das reicht dann aber auch …

Fühlt euch gedrückt!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s